Gar nicht so leicht

Huhu ihr Zuhause, Ich weiss. Ich weiss, wir pflegen unseren Blog in letzter Zeit so gut wie gar nicht. Irgendwie haben wir es uns immer vorgenommen aber dann doch keine Zeit gefunden. Ausserdem hat mein Laptop "das Licht" aufgegeben wodurch ich euch heut nur mit Text fuettern kann. Aber Bilder werden folgen. Also wo faengt man den am besten an. In den letzten Tagen ist eigentlich nicht mal sooo viel passiert. Letzten Donnerstag haben wir mal die Clubs der Stadt getestet. Die sind eigentlich relativ klein aber ganz angenehm. Eintritt war frei und es gab 2 $ Getränke (was bei dem Alkoholpreis hier ganz okay ist). Diestag waren wir im Stripclub "Liquid zoo". Paul nennt es immer "Disco im sitzen " :D Gestern ist es uns dann passiert, dass uns sowohl der Tuersteher, also auch die Saftschubse wieder erkannt hatte. Das war zu gleich lustig und etwas seltsam. Gestern waren wir danach ausserdem noch Pizza essen (nachts um eins). Unsere Zutatenwahl fiel auf Shrimps, sShinken, Pilze umd Spinat. Die letzten zwei Tage hatten wir zusammen frei und sind mal wieder zum campen rausgefahren. Diesmal an einen See. Der Weg dahin war schonmal eine Herausforderung. Es gab keine befestigten Strassen, nur Schotterweg. Das heisst man hatte bei den teichgrossen Pfützen gedacht: "Bitte nicht stecken bleiben! " Aber es ist alles gut gegangen. Abends beziehungsweise Nachmittags sind wir dann angekommen und es war ein toller anblick. Es lag diesmal kein schnee. Auch wenn es zum vergleich im Tal 30grad waren, war es am See doch etwas kuehler. Und wir hatten unser Insektenspray vergessen, was ziemlich doof war. Paul hat uns dann ein Feuer gemacht und wir haben wuerstchen gegrillt. Man konnte den Mond beobachten und die Fische die im See springen. Am naechsten morgen sind wir im eiskalten Bergsee baden gegangen. Man das war vielleicht kalt. Lange konnte man da nicht drin bleiben. Zum fruehstueck gab es Broetchen und Smoothies. Gegen mittag haben wir uns dann auf denn Weg zurueck in die Stadt gemacht. In der war es so war, kaum auszuhalten. Deshalb waren wir dann noch schoen Eis essen. Abends sind wir dann wie gesagt ausgegangen. Die naechsten zehn Tage werden jetzt fuer mich erstmal hart, da ich voll durch arbeiten muss. Bei Paul ist der Plan leider noch nicht draussen. Ansonsten sind naechste Woche mein Tattoo, ein Haarschnitt, eine Bootsfahrt und vielleicht eine kleine Abschiedsfeier geplant. Wir versuchen euch besser auf dem laufenden zu halten. Wir hoffen es geht euch allen gut. Liebe gruesse Marie und Paul

16.5.14 21:33

Letzte Einträge: Endlich geschafft !!!, Grossstadtabenteuer!, Eigentlich ueber Vancouver und den Weg nach Seattle, Salmon Arm, Calgary und co., Letzte Wochen

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen